PROTECTAS Alarmmeldungen

Alle Meldungen 24 Stunden verzögert.
Kunden erhalten diese Meldungen in Echtzeit, per SMS oder E-Mail.
  • 13.07 19:45 Zürich Ladendieb:

    Ladendetektive konnten eine Person beobachten, welche Waren entwedete ohne zu zahlen. Zusammen mit dem CP konnte diese nach dem verlassen des Geschäftes angehalten werden. Die Person war geständig. HV und eine Umtriebsentschädigung wurde erhoben. Polizei wurde beigezogen.
  • 11.07 21:04 Winterthur Ladendieb:

    Zugriff: Ladendieb, der CP. & die Detektivin konnten nach dem verlassen des Geschäftes eine TV. männliche Person, Kosovare sowie seine weibliche Begleitung anhalten. Das Diebesgut zwei Flaschen Parfüme in Wert, von 159,90 Sfr. wurden bei der Effektenkontrolle sichergestellt. Der CP. konnte weiteres Diebesgut eines weiteren Geschäftes, Kleider in Wert von 79,90 Sfr. sicherstellen. Auch wurde festgestellt, das die TV. Person bereits ein bestehendes Hausverbot hat. Beide Kunden: stellen Strafantrag, Hausverbot, Umt. Die STAPO Winterthur wurde beigezogen.
  • 11.07 14:49 Zürich Ladendieb:

    Nach erfolgreicher Observation konnte ein Ladendieb (17 jahre) nach Verlassen des Kunden angehalten werden. Ware i.W.v. 1362,80 konnte sichergestellt werden. Warensicherungen wurden gewaltsam entfernt. Polizei aufgeboten. HV erteilt.
  • 10.07 21:10 Zürich Ladendieb:

    Zugriff: Ladendiebe, die Detektive konnten via. Videoüberwachung zwei TV. männliche Personen, Asylbewerber aus Algerien,Tunesien observieren. Beide TV. Personen entwendeten gemeinsam, mehrere Kleidungstücke in Wert von 1032.25 Sfr. Bei der Effekten Kontrolle, stellten die Detektive weiters Diebesgut von einem weitern Geschäft fest. Der City Patrol wurde zur Unterstützung der Anhaltung beigezogen. Anschliessend wurde die STAPO ZH. hinzugezogen. Der Kunde stellt: Hausverbot, Umt.
  • 09.07 13:45 Zürich Ladendieb:

    Der Patrol wurde über einen Ladendiebstahl alarmiert. Vor Ort wurden die zwei Beschuldigten angehalten. Es handelte sich um einen geringfügigen Ladendiebstahl. Die Beschuldigten erhielten ein Hausverbot und eine Umtriebsentschädigung wurde gälten gemacht.

Aktuelle Sicherheitsnachrichten

  • 23.02 Luzern/ LU Warnung vor Trickdieb

    Freitag, 19.02.2016, 1330 Uhr, liess sich der unbekannte Mann in einer Bijouterie in Luzern diverse Fingerringe vorzeigen. In einem günstigen Moment gelang es ihm einen teuren Ring unbemerkt zu behändigen und verliess anschliessend das Geschäft. Der Diebstahl wurde erst später bemerkt.

    Täterbeschreibung
    180-185 cm, spricht deutsch mit holländischem Akzent, hat kurze rotblondeHaare, trägt dunkle Jeans,
    schwarze Mammut-Winterjacke, Hally-Hansen Mütze.
    Sollte diese Person in Ihrem Geschäft vorsprechen, verständigen Sie bitte über die Notrufnummer
    117 unverzüglich die Polizei.

    Quelle: Luzerner Polizei
    20.02.16
  • 22.02 Bern/ BE Räuber überfällt Geldbote und stiehlt Koffer

    Ein Geldbote war am Sonntagabend gegen 17.15 Uhr mit seinem schwarzen Rollkoffer auf der Berner Seilerstrasse unterwegs, als er auf der Höhe eines Optikergeschäftes von einem Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen wurde. Der Täter griff sogleich zum Pfefferspray und griff den Geldboten tätlich an.

    Mit Kleinwagen geflohen

    Danach schnappte sich der Unbekannte den schwarzen Rollkoffer und stieg an der Maulbeerstrasse in einen silbernen, fünftürigen Kleinwagen, in dem wahrscheinlich noch weitere Personen sassen. Diese fuhren mit der Beute in Richtung Hirschengraben davon. Trotz umgehend eingeleiteter Nachsuche konnte der Täter nicht ermittelt werden. Das Opfer wurde beim Überfall leicht verletzt.

    Der Mann, der die Tat verübte, ist Aussagen zufolge Mitte 20, hellhäutig, 175 bis 185 cm gross und von fester Statur. Er hatte einen Dreitagebart und ein rundliches Gesicht. Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine schwarze Lederjacke sowie hellblaue Jeanshosen.

    Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

    Quelle: http://www.20min.ch
    22.02.16
  • 20.02 Zürich/ ZH Überfall auf Zürcher Bijouterie

    Ein Räubertrio erbeutete am Samstag Schmuck, Edelsteine und Bargeld. Die Polizei ermittelt in verschiedene Richtungen.

    Einer der Täter wird als schlank und sehr gross, etwa 195 cm, beschrieben. Er hat rötliche Haare, trägt eine Brille und einen kleinen Bart sowie einen auffälligen Anzug aus blauem Stoff mit Noppen. Er macht allgemein eine gepflegte Erscheinung und spricht gebrochen Deutsch. Ein zweiter Täter wird ebenfalls als gross, rund 190 cm, aber mit etwas festerer Statur beschrieben. Er hat dunkle Haare und spricht ebenfalls gebrochen Deutsch. Der dritte Täter kann nicht näher beschrieben werden.

    Die Polizei sucht Personen, die am Samstagmittag rund um die Tatzeit in der Umgebung der Rämistrasse 33 verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den abgebildeten Tätern machen können. Hinweise sind erbeten an die Stadtpolizei Zürich.

    Quelle:http://www.20min.ch
    20.02.16
  • 14.01 Genf/ GE Bank in Genf überfallen – Täter auf der Flucht

    Täter haben in Genf eine UBS-Filiale beraubt und sind auf der Flucht, gab ein Sprecher der Genfer Kantonspolizei bekannt.

    Quelle:
    14.01.16
  • 18.12 Richterswil / ZH Verkäufer bei bewaffnetem Überfall verletzt

    Maskiert und bewaffnet haben zwei Männer den Spar-Laden in Richterswil ZH überfallen. Sie erbeuteten mehrere tausend Franken. Ein Verkäufer wurde bei dem Überfall verletzt.

    Quelle: http://www.20min.ch
    18.12.15